Teilnehmerstimmen

Am Ende eines MBSR-Kurses wird ein Feedbackbogen ausgeteilt. Im folgenden finden Sie einige aktuelle Aussagen zu dem Gewinn, den TeilnehmerInnen für sich herauszogen:

Was hat sich in den letzten 8 Wochen für dich verändert?

...das Bewusstsein für kleine Dinge im Leben und eine vage Idee davon, was für mich wirklich wichtig ist. Am Horizont erscheint der Wunsch zu überlegen: Wo will ich in 10 Jahren sein? (Hein - 2019)

Ich fühle mich gelassener, freue mich mehr über die kleinen Dinge, bin liebevoller im Umgang mit mir selbst. Ich habe gesehen, dass mir 1 h zum meditieren, nicht wirklich woanders gefehlt hat. (Anna M. - 2019)

Mein Blick auf die tägliche Routine - gleichsam ernüchternd und doch gestaltbar. (R. - 2019)

Ich bin netter zu mir, setze mich nicht so unter Druck, akzeptiere, was da ist. (Christin - 2019)

Ich habe einen besseren Kontakt zu mir gefunden und kann die Ebenen (physisch, psychisch und mental) besser auseinanderhalten. (Waltraud - 2019)

Ich bin ruhiger, gelassener, achtsamer. Meine Impulskontrolle: ich kann eher in die Selbstbeobachtung gehen. (Marion - 2019)

Ich sehe die Welt positiver. Ich überlege mehr, wie ich auf Reize reagiere und ob ich evtl. gar nicht reagiere. (Anna - 2019)

Ich schlafe besser. Wenn ich nachts wach werde, mache ich den BodyScan und schlafe danach tief und fest wieder ein. Ich grübel dadurch nachts weniger. Ich achte darauf, mit welchem "Ohr" ich höre, denn oft ist es das "Beziehungsohr", das mich leicht stresst, ich gerate dann schnell in einen Angriffs- oder Verteidigungsmodus. (Ines - 2018)

Durch den Kurs achte ich jetzt verstärkt auf meine Gedanken, Verhaltensweisen und Gefühle, ich beobachte mich daher mehr. (Heike - 2018)

Ich habe den Zustand des In-mir-Ruhens wiedergefunden. (Frank - 2018)

Verändert hat sich für mich mein innerer Kompass, das Spüren meiner Grenzen, meines Körpers, das Bewusstsein von Mustern, Reaktionen. Ich habe gelernt, mir Raum zu geben. (anonym - 2018)

Ich habe mich selber besser kennengelernt, gesehen, warum was "falsch" gelaufen ist in der Vergangenheit. Habe die Schönheit des Lebens wieder sehen können. (anonym - 2018)

Ich weiß jetzt besser, dass mein Lebensweg ok ist. (anonym - 2018)

Ich finde Yoga und Meditation nicht mehr lächerlich. (anonym - 2018)

Ich habe ein neues Gefühl für meine Emotionen, Gedanken(-muster) und meinen Körper gefunden. Ich fühle mich wach und offen. (anonym - 2018)

Ich setze mich nicht mehr so unter Druck und wenn doch, nehme ich es zumindest wahr, es wird mir bewusst. Ich achte mehr darauf, welches Bedürfnis ich gerade wirklich habe. Ich kann die Situation, so wie sie ist, besser annehmen. (Eva - 2018)

 

Was ist mir wichtig geworden?

  • Das "Jetzt". (Hein - 2019)
  • Das wichtigste für mich war, zu erleben, dass ich nicht denken muss. Dass ich tatsächlich einfach mal bewusst zuschauen kann. Außerdem wichtig war zu erleben, dass ich innehalten kann und dass alle Antworten auf die Fragen: "Warum tue/denke/fühle ich das?", "Was brauche ich?", "Was isdt mir wichtig?" in mir verankert sind. Ich muss nur fragen und offen sein für die Antwort. :-) (Anna M. - 2019)
  • Empathie auch für mich zu üben. (R. - 2019)
  • Zeit und Raum für mich selbst. Aktiv zuhören, zuhören und da sein. (Christin - 2019)
  • In schwierigen Situationen kurz innezuhalten. (Waltraud - 2019)
  • Innehalten. Im Alltag Momente der Achtsamkeit erleben. (Anna - 2019)
  • Ich möchte die Erfahrung nicht missen. Ich konnte in den 8 Wochen auch viel über mich lernen und erkennen, wie oft ich im Widerstand bin. Der Reflexionsprozess darüber ist mir wichtig geworden. Zeit für mich ist mir wichtiger geworden. (Fanny - 2018)
  • Mir ist wichtig geworden, im Alltag öfters "innezuhalten", achtsam zu essen, zu gehen oder meine Umgebung aufmerksam wahrzunehmen, was sehe ich, was höre ich, was merke ich. Dadurch bin ich weniger im Kopf mit meinen Gedanken beschäftigt. (Ines - 2018)
  • Zeit für mich zu haben. Meditation ist ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. Leider finde ich oft nur Platz für eine Gehmeditation in meinem Alltag. Den Bodyscan nutze ich oft zum Einschlafen. (Marion - 2018)
  • Meine eigene Gesundheit ist mir nun wichtiger, als allen und jedem gerecht zu werden. (Eva - 2018)
  • Mehr Ruhe für mich und auf das zu hören, was ich wirklich brauche.(Karin - 2018)
  • ICH ganz einfach! Ich darf auch egoistisch sein. Ich darf NEIN sagen, ich darf Angebote anderer ohne Gegenleistung annehmen. (Dieter - 2018)

Was möchte ich noch unentschlossenen Interessenten für einen MBSR-Kurs sagen?

Das Einlassen auf meinen Körper war eine gute, positive, neue Erfahrung. Anfangs schwer und dann immer leichter. So einen Kurs sollte man - ähnlich wie den Checkup beim Arzt - alle paar Jahre machen. (Hein - 2019)

MBSR ist eine Investition in die eigene Gesundheit. Es ist nicht wie mit einem 8-Wochen Sportkurs, dessen Ergebnisse schnell verschwinden, wenn man danach nicht dranbleibt. Die bei MBSR gewonnenen Erkenntnisse über sich selbst bleiben. Die eigene Haltung verändert sich dauerhaft. (Anna M. - 2019)

MBSR bietet einen Zugang zu den eigenen Bedürfnisses, einen Einblick in das Innere. (Christin - 2019)

Probier es aus! (R. - 2019)

Der Kurs ist sehr ausgewogen gestaltet und gut gehbar. (Waltraud - 2019)

Der Kurs ist eine Chance, das Leben bewusster, achtsamer und gelassener zu er-leben. (Marion - 2019)

Nicht kurz und einfach. Aber es lohnt sich. (Anna - 2019)

Der Kurs und auch der Achtsamkeitstag haben mir geholfen, entspannter und gelassener zu werden und dadurch auch anspruchsvolle Situationen zu meistern. Es ist schön, sich die Zeit für sich selbst zu nehmen und sich selbst besser kennenzulernen. Bei mir hat es dazu beigetragen, mich mehr zu spüren und nicht mehr ständig über meine Grenzen zu gehen, sondern diese bewusst zu ziehen. Mir hat es auch geholfen, Ideen und Vorhaben, die schon lange anstehen, jetzt anzugehen. (Karin - 2018)

Es ist eine wertvolle Erfahrung, die einen näher zu sich bringt & Ursula macht den Kurs mit viel Erfahrung und mit einer liebenden & respektvollen Art. Ich kann es nur empfehlen. (Fanny - 2018)

Zunächst war mir nicht klar, wie ich MBSR in meinen schon so vollen Alltag einbauen kann. Aber es ging erstaunlich gut und hat mir gerade in stressigen Zeiten die nötige Balance verschafft. Von Woche zu Woche habe ich mich mehr auf den MBSR-Kurs gefreut. Am Ende war ich sehr traurig, dass er vorbei war. Ich vermisse die Stunden für mich. Ich habe viel gelernt und auch meine Mitmenschen & meine Beziehung profitieren davon. Ich höre besser zu und reagiere nicht mehr impulsiv und habe gelernt, meine Gedanken nicht überzubewerten. Der Kurs hat mein Leben bereichert. (Marion - 2018)

Diese 8 Wochen sind eine gute Zeit und Gelegenheit, sich selbst und seinen persönlichen Themen zu begegnen. Ich bekam viele hilfreiche, praktische Übungen an die Hand und auch ausführliche theoretische Erklärungen zur Stressbewältigung. (Ines - 2018)

Wenn du auf Entdeckungsreise mit dir gehen willst, dann ist der Kurs das Richtige. Er lässt dich erfahren und erkennen,  was du brauchst. (anonym - 2018)

Erwartet nicht zu viel. IHR müsst die Welt, euch, eure Aufgaben/Probleme lösen. Die anderen sind für ihre Aufgaben zuständig. Keine Angst, IHR schafft das!  (Dieter - 2018)

Erwarte keine großen Gefühle, aber du wirst viele, viele sanfte und kleine Dinge (wieder) spüren. (Frank - 2018)

Ein Kurs für Dich selbst, mit dem Du Dir Zeit für Dich nimmst und Dich durch die Übungen besser kennen & auf Dich achten lernst. (Andi - 2018)

Der MBSR-Kurs ist sehr gut angelegtes Geld! Ein Geschenk, das man sich selber macht und eventuell auch seinen Angehörigen. (anonym - 2018)

Auch wenn du zuhause schon nach zwei Wochen die Übungen nicht mehr machst, ist der Kurs trotzdem bereichernd! (anonym - 2018)

Die Teilnahme am Kurs hat mir persönlich viele Einsichten ermöglicht. Man kann das Leben mal aus einer anderen Perspektive betrachten und die Methode ist wirklich erfahrbar, auf körperlicher und emotionaler Ebene. Das ist so viel wertvoller und so viel mehr, als jede Theorie vermitteln kann. (Eva - 2018)

Der Kurs hat mir dabei geholfen, dass ich inzwischen besser auf mich, meine Gedanken und meine Gefühle achte. In dem Kurs werden nicht nur praktische Übungen, sondern auch theoretisches Wissen anhand von alltäglichen Beispielen vermittelt, was mir gut veranschaulicht und mich sensibilisiert hat, dass ich mich verstärkt mit meinen Verhaltensmustern z.B. bei Konflikten oder in Gesprächen auseinandersetze und aus diesen Beobachtungen lerne.
Mir hilft es sehr, dass ich gutes Lern- und Übungsmaterial (Skript und CDs) erhalten habe, dass ich zum Lesen und Üben während des Kurses, aber auch über den Kurs hinaus immer wieder in meinen Alltag zur Unterstützung und Erinnerung benutzen kann.    
Insgesamt trägt der Kurs dazu bei, sich besser zu beobachten und dadurch viele Erkenntnisse über sich zu entdecken und verschiedene Methoden zu lernen, um besser für sich sorgen zu können und zur innerlichen Ruhe zu kommen.  
Der Achtsamkeitstag war eine sehr interessante und spannende Erfahrung für mich. (Heike - 2018)